Posted by admin  |  April 22, 2021

Laufchallenge-Update: von Ho Lien Siew in Singapur

 

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Laufsports,

seit dem letzten Update ist ca. ein Monat vergangen. Seitdem konnten wir nochmal ca. 3.500 km rauflegen. Heute stehen wir bei 9.556 km. Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen. #wirlaufenweiter

Wie bei jedem Update gibt es wieder eine kleine Anekdote aus der Welt des Sports, die in Verbindung mit der bisher gelaufenen Distanz steht. Von Berlin bis nach Singapur sind es 9.910 km. Wir sind also schon so gut wie da. Warum wollten wir nochmal nach Singapur?

In Singapur möchten wir einem ganz „Großen“ der Basketballgeschichte ehren. Um zu den ganz „Großen“ zu gehören, muss man aber nicht immer so groß sein wie Christ Koumadje oder so gut wie Luca Doncic. Viel wichtiger als Körpergröße oder Punkteschnitt ist letztlich das Lebenswerk. Genau in diesem Bereich kann der in Singapur geborene Ho Lien Siew punkten. 

Ho ist 1932 geboren, spielte schon bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne in der Singapurischen Nationalmannschaft und belegte Platz 13. In der ersten Liga spielte er Basketball bis er 50 Jahre alt war und trug den Spitznamen „shen shou“ oder auch „Sharpshooter“. Mit seinen 1,68 m war Ho nicht gerade dafür gemacht, unterm Korb zu spielen.

Nach seiner Spielerkarriere ist Ho natürlich dem Sport treu geblieben. Bis er 82 Jahre alt war, arbeitete er als Trainer und gab sein Wissen an die Folgegenerationen weiter. Solche Menschen und Geschichten braucht der Sport.

Ho Lien.jpg

In diesem Jahr ist Ho Lien Siew am 03.04.2021 in Singapur gestorben. Eine Person, die ihr Leben so dem Basketball gewidmet hat und so viele Basketballfans in seiner Heimat geprägt hat, verdient einen Artikel auf jeder Homepage eines Basketballvereins. 

Lauf BGZ, Lauf!

Golo


Konversation wird geladen