Herren 1: Vieles ist neu. Der Trainer. Stergios. Die Hellas Trainer Legende jetzt im BGZ Polohemd. Der Kader etwas verjüngt. Integration eigener motivierter Nachwuchsler erwünscht und erfolgt. Die letztjährigen Herren 2 haben die OL gehalten. Auf die diesjährige Herren 1 können wir gespannt sein und wünschen ihnen mindestens den Klassenerhalt

 

Herren 2: Erfahrung pur. Spielwitz. Einmal pro Woche Training. Ehemalige Regiospieler geben sich die Klinke in die Hand, wenn Flo zum Training einlädt. Letzte Saison waren sie das Maß aller Dinge in der Landesliga. Die Saison sollte es ähnlich laufen. In absoluter MVP Form sollte Bobo sein.

 

Herren 3: Im letzten Jahr knapp die Klasse gehalten. Coach Brian wird auch in dieser Saison vor allem auf die Spielerfahrung und den Shootingtouch von Phil setzen, um das Team frühzeitig vor dem Abstieg zu retten.

 

Herren 4: Die Melange aus den letztjährigen Herren 5 und Herren 4. Die Kreisliga war eine gute Spielwiese für das neue Team. Nachdem man letztes Jahr Lehrgeld gezahlt hat, ist die Zeit der Ausreden vorbei. Vor allem dank Sven steht ein mit allen Wassern gewaschener Coach am Spielfeldrand, um zum Zünglein an der Waage zu werden.

 

Damen 1: 1. Regio. Verdienter Aufstieg. Gegen die TuSses im letzten Jahr dank direktem Vergleich durchgesetzt. Junges Team. Junger Trainer. Neuland für die Meisten. Auswärtsfahrten stehen an, Lehrgeld wird an einigen Stellen bezahlt. Öffnet schon einmal das Portemonnaie. Andererseits hat der Kader eine Qualität, stehen doch 3 Mädels aus der 2. DBBL Saison vor  im Kader und werden sich nach allen Kräften wehren. Der Klassenerhalt wäre ein toller Erfolg. Wünschen wir Headcoach Jannes und seinem Team sportlich alles Gute

 

Damen 2: Die Herren 2 des weiblichen Bereichs. Nicht ganz. Während bei den Herren 2 über 30 im Kader sind, ist es bei den Damen 2 überschaubarer. Dafür steht Trainerfuchs Fuß am Spielfeldrand und wird taktisch den Marsch blasen. Wie ein Trompeter. Sind alle an Bord, muss es die Berliner Meisterschaft werden. Sollte es zu überraschen vielen Ausfällen kommen, ist Coach Fußi umso mehr gefragt. Mit einer A-Lizenz sollte er jedes Schiff durch die stürmische Oberligasee manövrieren können.

 

Damen 3: Sind eigentlich keine Damen. Na gut irgendwie schon. Kathi, Maike und Kira werden gemeinsam mit der wu18 Spielerfahrung in Berlins schönster Liga sammeln. Den Mädels soll es vor allem vergönnt sein, regelmäßig zu spielen. Daher nimmt die wu18 auch in der Damen Landesliga teil. Unten anzufangen ist keine Schande. Im Gegenteil. Viele aus dem diesjährigen 1. Regio Kader haben das Landesliga Parkett betreten und in allerletzter Sekunde offene Korbleger vergeben. Nicht wahr Leo? Nun sieh, wohin du es geschafft hast.