Im Sommer 2018 haben wir bei BGZ einen großen Mädchentag ausgerichtet, um mehr junge Mädels für Basketball zu begeistern und in den Verein zu holen. Etwas mehr als ein Jahr später wollen so viele junge Mädels bei BGZ Basketball spielen, dass wir kaum hinterherkommen mit unseren Angeboten. Eine tolle Entwicklung!

Wer sich im Basketball ein bisschen auskennt, der weiß, dass Mädchenbasketball ein schwieriges Thema sein kann. Während die meisten Vereine keine Probleme haben, motivierte Jungs für Basketball zu begeistern, sieht das im weiblichen Bereich oftmals anders aus. Gerade deswegen gibt es einige Initiativen vom Deutschen Basketball Bund, die dabei helfen sollen, Mädchenbasketball zu fördern.

Auch bei BGZ war der weibliche Jugendbereich in den letzten Jahren eher dünn besiedelt, wodurch der Nachwuchs für die drei Damen-Teams zuletzt eher bescheiden ausfiel. Das sollte sich ändern! Der Mädchentag im letzten Jahr sollte hierbei nur der Anfang sein. Gemeinsam mit motivierten Damenspielerinnen, die sich dem Thema annahmen, gelang es die BG Zehlendorf wieder zu einem Standort für Mädchenbasketball zu machen. Mittlerweile gibt es zwei wu12 und zwei wu14-Mannschaften, die voll besetzt sind. Darüber hinaus findet ein Mal pro Woche ein Techniktraining ausschließlich für Mädchen statt und die Nachfrage für alle drei Angebote steigt stetig.

Wir freuen uns über so viel Zulauf und darüber, dass es in Zehlendorf scheinbar doch viele Mädels gibt, die großen Spaß an Basketball haben. Diese Begeisterung möchten wir Trainerinnen gerne unterstützen und lassen uns allerlei Events einfallen, um die Mädels im Verein auch untereinander in Kontakt zu bringen und einen Eindruck davon zu vermitteln, was Vereinssport wirklich ausmacht.

Kochen.jpgSo fand bereits nach den Sommerferien ein jahrgangsübergreifendes Trainingslager statt, bei dem zum Ende hin kaum zu unterscheiden war, wer in welchem Team spielt. Die Mädels grüßen sich, mögen sich, feuern sich an, orientieren sich aneinander. Auch beim gestrigen Kochevent der beiden wu12-Teams war schön zu sehen, wie sich die Jahrgänge mischen, es keinen Unterschied macht, wer in welcher Mannschaft spielt, sondern alle die gemeinsame Leidenschaft für Basketball teilen und sich dafür respektieren.

Darauf möchten wir aufbauen. Ziel soll es sein, auch in den jüngeren Mini-Jahrgängen Mädelsteams zu etablieren und dadurch die Mädchen noch früher mit Basketball in Kontakt zu bringen.

BGZ GO.