Normalerweise sind an dieser Stelle Spielberichte zu lesen. Aber die BGZ ist weltweit schließlich nicht nur für erstklassigen Basketball bekannt, sondern auch für ihren sprichwörtlichen Gemeinsinn – und Partys. Grund genug, all das einmal zusammen zu feiern und gleichzeitig noch auf Weihnachten einzustimmen. So waren alle erwachsenen Vereinsmitglieder, alle ehemaligen BGZler und alle, die sich dem Verein sonstwie verbunden fühlen, Ende November in den Salzclub eingeladen. Und wer an diesem Freitagabend gekommen war, wurde nicht enttäuscht.

Zunächst galt die meiste Aufmerksamkeit nicht der Tanzfläche, sondern der Wand, an die Hunderte Fotos aus der jüngeren und älteren Vereinsgeschichte projiziert wurden. Glorreiche Siege, legendäre Fahrten und allgemein unvergessliche Menschen und Momente in Farbe und Schwarz-Weiß sorgten für viele Lacher und sentimentale Seufzer.

Wer wollte, konnte sich die Fotos den ganzen Abend lag in Endlosschleife anschauen, die meisten entschieden sich dann aber doch schnell, lieber zu tanzen. Als DJ hatten die Organisatoren Mateo gewinnen können, bekannt als Spieler der Herren2 und als Interpret von Hits wie „Hamma“ oder „Malgrat2001“. Um Mitternacht erreichte die Stimmung ihren vorläufigen Höhepunkt, als alle gemeinsam auf Coach Fußis Geburtstag anstießen, gefeiert wurde aber noch viel länger.

Das Orga-Team um Flo Große und Niklas von Tschirnhaus hatte mit der Party auch den Gedanken verbunden, ehemalige BGZler wieder für den Verein zu gewinnen – als aktive oder ideelle Unterstützer. Ob das geklappt hat, werden die kommenden Monate zeigen. Vielleicht gelingt dieses Ansinnen im kommenden Jahr sogar noch besser, wenn es hoffentlich eine Wiederauflage der Vorweihnachtsparty gibt. Eine gute Auftaktveranstaltung zu einer jährlichen Partyreihe war der Abend jedenfalls – das sollte sich doch rumsprechen.