Am gestrigen Sonntag war es endlich soweit. Nach langer Saisonvorbereitung stand endlich das erste Saisonspiel der Herren in der Oberliga auf dem Programm. Die Freibeuter 2010 waren zu Gast in der JFK.

P9240269.JPG

Als um 19.30 Uhr der Ball vom Schiedsrichter in die Luft geworfen wurde, war die Prämisse klar. Als Aufsteiger ging man zunächst in jedes Spiel als der Außenseiter. Die Mannschaft von Headcoach Nima startet zunächst gut ins Spiel und lag schnell mit 4:0 in Front. Danach jedoch wurde bermerkbar, dass viele kleine Abstimmungen im Spiel noch fehlten und die Nervosität in der neuen Liga nach dem grandiosen Aufstieg in der letzten Saison da war. So sah man sich nach den ersten zehn Minuten mit 8:18 im Hintertreffen.
Auch in der ersten Hälfte des zweitens Viertel wollte offensiv noch nicht viel gelingen. Erst nach 1 1/2 Vierteln fand die Mannschaft langsam ihren offensiven Rhythmus. Dank erhöhtem Arbeitsaufwand in der Defense konnte man den Rückstand zur Halbzeit allerdings auf drei Punkte verringern. 29:32 leuchtete auf der Anzeigentafel in der John-F-Kennedy Halle.
Mit der Ansage vom Coach, dass man zur Hälfte des dritten Viertels mit vier Punkten führen will, startete das Team konzentiert in die zweite Hälfte. Bereits nach 1:30 gespielten Minuten lag man dann in Front.
Durch den immer besser werdenden offensiven Spielfluss konnte man das dritte Viertel mit 25:20 für dich entscheiden, sodass es vor dem Schlussabschnitt 54:52 für die BGZ stand.
Im letzten Viertel wollte beiden Teams wenig in der Offense gelingen, sodass es spannend bis zum Ende blieb. Die Freibeuter hatten nach einem Stop-the-clock Spiel in den letzten Sekunden sogar noch die Chance per Dreier das Spiel in die Overtime zu bringen, scheiterten jedoch dabei am Ring.

So konnte die BGZ am Ende einen nicht unverdienten 65:62 Auftaktsieg feiern. Nächsten Sonntag fährt man nun nach Köpenick zu den Regionalliga Absteiger.

BGZ GO!