Im vorletzten Heimspiel der Saison ging es für die u16 Bezirksliga der BGZ zu ungewohnt später Zeit (19:30 Uhr) gegen das Team aus Hermsdorf, welches erst einen Sieg auf dem Konto hatte. Das war allerdings vor allem der Tatsache geschuldet, dass das Team erst zur Rückrunde nachgemeldet wurde. Dementsprechend kam ein völlig unbekannter Gegner in die JFK. Der Start gehörte auch direkt den Hermsdorfern, welche früh 2-8 in Führung gehen konnten. Doch mit der Zeit konnten sich die BGZler besser auf die wenigen Scorer des Gegners einstellen (nur zwei verschiedene Spieler scorten bei Hermsdorf in der ersten Halbzeit), sodass es mit einer 23-22 Führung in die Halbzeit ging. Nach der Halbzeit brachten sich die Hermsdorfer (welche zu acht angetreten waren) nach und nach in Foul Trouble, wovon die Zehlendorfer zu profitieren wussten. Jedoch wurden viele Freiwürfe vergeben und noch mehr Schrittfehler begangen, sodass es nur mit einer 3-Punkte-Führung ins Abschlussviertel ging. Dort gelang es dem Team endlich, zum richtigen Zeitpunkt seine beste Leistung offensiv wie defensiv zu bringen und das Spiel konnte letztendlich recht sicher mit 63-53 gewonnen werden. Nach zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende war es wichtig zu sehen, dass das Team doch in der Lage ist, in wichtigen Phasen die Intensität anzuziehen. Am kommenden Wochenende geht es nämlich zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Charlottenburg, wo man sich gut präsentieren möchte.