Letztes Wochenende haben wir es aus eigener Kraft geschafft. Spielwitzig und abgeklärt haben wir den letzten benötigten Sieg gegen eine motivierte Truppe von Hellas eingefahren. Damit war klar. Die Herren haben es drei Spieltage vor Saisonende aus eigener Kraft geschafft, die Liga zu halten. 

Wie schon am Sonntag dem Kampfgericht zugeflüstert: Man sieht als Trainer kompetent aus, wenn sich das eigene Team anstrengt. Das habe ich gesagt, als Jan einen mega schnellen Backdoor Cut gefüttert hat und die ganze Halle ein großes bgemeinschaftlichesz "Ah" zum Besten gab. Schon die Werbeindustrie wusste: Zu jedem "Ah" gehört ein "Mmmm". 

Unser "Mmmmm" zeigte sich: Wir waren körperlich unterlegen, haben das aber anständig in einer Zone kompensieren können. Den Schuh kann sich bitte jeder anziehen. Vor allem unsere Nichtgroßen unterm Korb haben sich nach Kräften gewehrt und gemeinsam mit unserem Großen Tobi den Defensivrebound kontrolliert.

Selbstkritisch muss ich sagen, dass ich ein schlecht angesagtes Play (Von Zone auf M2M) kommuniziert habe. Dass wir an der Linie 2/7 ruffballerten, hat auch nicht geholfen. Am Ende denkbar knapp verloren. Trotzdem bleibt zu sagen: Wenn Kraski als erstes und als letztes durch einen 3er punktet, kann es nicht ganz schlecht gewesen, was wir am Sonntagabend darboten.

Unsere Saison im Binärcode: 100001110100000110110.