Teamfoto_U14.jpg

Coaches haben keine Ahnung. Coaches denken, dass sie ihr Team kennen und werden eines besseren belehrt.


Ich dachte, unsere größte Baustelle wird der Ballvortrag sein. Weit gefehlt: Die jungen Burschen machen das ohne Fehl und Tadel, bringen den Ball zuverlässig über die Mittelllnie und verteilen diesen dann.
Ich dachte, unsere größte Baustelle wird die körperliche Unterlegenheit sein. Weit gefehlt. Die Jungs ackern sich ab, nehmen Kritik und Hinweise auf und haben im gestrigen Spiel defensive Vorgaben umgesetzt und sich im Spiel verbessert.


Das gestrige Spiel wurde denkbar knapp mit 2 Punkten verloren. Wir wurden nicht ausgespielt, wir wurden nicht an die Wand gespielt. Wir haben eine Führung erspielt, haben diese verspielt, sind in Rückstand geraten - sogar zweistellig - haben zurück ins Spiel gefunden und ausgeglichen. Das war charakterstark. Am Ende war es eine Mischung aus Unerfahrenheit und fehlender Spielübersicht, die uns das Spiel verlieren ließ.
Mehrere unnötige Ballverluste in den letzten Minuten haben uns gehindert, leichte Punkte zu machen, so dass wir zurecht zwei Punkte weniger gemacht haben als der sympathische Spielpartner aus dem Norden Berlins.
Was bleibt festzuhalten: Defensiv waren wir zu 98% wach und sind uns der 2% bewusst. Offensiv haben wir ein gutes Miteinander entwickelt. Der Ball geht durch alle Hände und wird bewegt.


Am kommenden Wochenende werden wir uns den ersten Saisonsieg holen oder sogar zwei. Am Samstag empfangen wir den USV Potsdam, am Sonntag spielen wir zuhause gegen Alba Berlin 2.
Dass wir in jedem Spiel konkurrenzfähig waren, hat mich begeistert. Coaches haben ja wie gesagt keine Ahnung.


BGZ GO!