Spitzenspiel Teil 1

 

Nachdem am ersten Spieltag die Berlin Baskets und die BGZ die ersten beiden Plätze belegten, kam es am vergangen Samstag zum ersten „Spitzenspiel“ der Saison.

Die Erinnerung an zwei böse Klatschen im letzten Jahr war uns eine Warnung. Dieser Gegner weiß mit dem Spielgerät umzugehen!

Im Vergleich zum Wochenspiel musste Coach Große auf einigen Positionen umbauen, u.a. verpasste „Rookie“ Schulwitz die Gelegenheit, an seine starke Performance aus Spiel 1 anzuknüpfen.

Das tat dem Spiel aber keinen Abbruch, schnell zog das Team nach konzentriertem Spiel auf 10:2 weg, die Intensität stimmte. Bereits zu diesem Zeitpunkt war aber schon nicht zu übersehen, dass die Baskets am Brett ein Problem hatten. Der herausragende Center aus dem letzten Jahr hatte seine Basketballstiefel an den Nagel gehängt, was uns trotz fehlendem NVT sehr entgegenkam. Spielen können die Jungs aber trotzdem und so ging es mit 14:10 in die Kabine.

Im zweiten Viertel wurde es generell leider etwas niveauärmer, zum Glück verzeiht der vielfach anwesende Nachwuchs seinen Papas das noch. Der Frust über die allgemeine Leistung färbte etwas auf die Spieler ab; kleine teaminterne Meinungsverschiedenheiten konnten aber geklärt werden und das Team riß sich die letzten zwei Minuten vor der Pause zusammen - 28:26.

Im dritten Viertel erinnerten wir uns an das gute Spiel aus Viertel 1 und nach einigen schnellen Körben kam das Team ins Laufen und wir zogen bis auf 16 weg. Ein glücklicher Buzzerbeater der Baskets zum Ende des Viertels war eher kosmetischer Natur, der Widerstand war gebrochen – 46:34.

Im letzten Viertel brannte dann nichts mehr an, alle hatten ihre Spielzeit bekommen und alle die gespielt haben, haben gepunktet. 61:45 Endstand.

Score BGZ: Ueberschär 18, Staebe 9 (1), Hentschke/Uriostegui 8, Lehmann 6, Denninghoff 4, Schiessler 3, Westerhausen/Danai 2, Vidic 1, Große (DNP-old? ;-)