An einem kalten Dienstag abends um 20:00 Uhr quer durch Berlin nach Marzahn zu fahren ist nicht toll.
Wenn der Gegner noch dazu eine seit vielen Jahren bekannte unangenehme Rüpeltruppe ist, schwindet die Begeisterung noch mehr.
Dennoch haben sich am 20.11.2018 acht Herren der ü45 auf den Weg gemacht … und kamen mit einem breiten Grinsen zurück.

Das Spiel begann erwartunggemäß hart, jedoch zunächst nicht unfair, jedoch mit vielen Beschwerden der Gastgeber. Die Schiedsrichter ahndeten leider nichts davon.
Das erste Viertel war mit 20:21 nahezu ausgeglichen. Ohne Coach angereist, übernahmen jetzt Ingo und Jörg die Initiative und stellten von Zone auf Mannverteidigung um. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Im zweiten Viertel gelangen dem Gegner nur noch 2 Feldkörbe, und im dritten Viertel gerade mal 9 Punkte. Die Gangart wurde dabei immer härter. Jedoch trotz Schlägen ins Gesicht, Beinstellen, Arm verdrehen und böser Kommentare - nichts hat uns aus der Ruhe gebracht Da war es egal, dass Marzahn im letzten Viertel wieder zweistellig punktete. Die BGZ-Oldies waren so weit enteilt, dass der Sieg nicht mehr gefährdet war.

Besonders herausragend war, dass wir trotz zahlreicher Ausfälle insbesondere auf der Spielmacherposition, ohne Trainer gegen eine topbesetzte Heimmannschaft eine geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert haben. 
Im Einzelnen:

Alex: Im Aufbau und Ballvortrag – als ob Du nie was anderes gemacht hast. Note 1
Dietmar: Aus der Halbdistanz fast 100% - Topscorer. Note 1+
Ingo: Unvergessen der steal, coast-to coast und Oberkellner-Korbleger. Note 1
Jörg: Die Zone gehört Dir. Note 1
Matthias: Sichere Pässe und treffsicher aus der Distanz. Note 1
Michael: „Mister Unstoppable“ aus nah und fern – Topscorer. Note 1+
Torsten: „Mister Defense“, aber nur 25% von der Linie. Note 1-
Wilhelm: Die Korbleger mit (!) Brett waren alle drin …Note 1

Eine Currywurst und Absacker rundeten den ersten Auswärtssieg in dieser Saison ab.