Beim gestrigen Wochenspiel waren wir nah dran. Ganz nah. Beinahe hätten wir das gesamte Team beim gleichen Spiel gehabt. Tim musste dann leider doch aussetzen, der uns vor allem defensiv eine enorme Qualität am Ball gibt. Nun gut. Dann eben zu elft. Unterstützt wurden wir von der mu14-2, der wu12 und zahlreichen Eltern, die für eine elektrisierende Stimmung gesorgt haben.

So ausgeglichen wie sich das Spiel in Halbzeit 1 dank des sehr sympathischen und sportlich motivierten Miron gestaltet hat, so konnten in Halbzeit 2 durch bessere Rotationen, durch bessere Positionen und viele einfache Körbe erstmals auf 11 Punkte absetzen und zwischenzeitlich auf 24 erhöhen, um Ende 87:70 das dritte Saisonspiel zu gewinnen.

Exemplarisch für die gesteigerte Energie mag wohl Jacobs Doppelrettung im 3. Viertel gelten. Erst nach hinten gesprintet und den Ball aus Nikos Händen getippt, dann dem Ball ins Aus hinterher gesprungen, um ihn für uns im Spiel zu halten. Das Kompliment, sich defensiv hingeben zu wollen, gilt der gesamte Mannschaft, die unseren monatelangen Fokus auf die Verteidigung verinnerlichen möchte und in Halbzeit 2 fähig war, sich in der Verteidigung deutlich zu steigern.

Leo und ich sind froh und dankbar, dass wir eine charakterlich nette und sportliche motivierte Mannschaft trainieren dürfen. Die Spieler auf der Bank springen auf, feuern an und begeistern sich für Aktionen, die ihre Mitspieler auf dem Feld zeigen. Das ist für Leo und mich der schönste Lohn. Deshalb gehen wir gerne mit euch am Samstag und Sonntag in die Halle, um zu trainieren.