Die ersten Damen der BG Zehlendorf konnten im dritten Saisonspiel ihren ersten Sieg einfahren. Zuvor waren die Aufsteiger gegen die ungeschlagenen Favoriten aus Osnabrück deutlich gescheitert und auch im Berlin-Duell gegen TuS Lichterfelde zog man nach schwacher Leistung den Kürzeren. 

 

Nun stand mit Halle das erste Heimspiel und damit verbunden auch der Wunsch nach den ersten Punkten. Die Hallenser mussten auf ihre Bundesligaspielerinnen verzichten, hatten die Zehlendorferinnen aber bereits "auf der Haben-Seite" verortet. Zum ersten Mal verschliefen diese allerdings das erste Viertel nicht und konnten zur halbzeit das spiel offen halten. 

 

In Halbzeit zwei war dann wie auch in der ersten Spielen schon BGZ-Zeit. Mit justierter Defense und endlich Regionalliga-Intensität wurde Ball um Ball gewonnen und in einfache Punkte umgemünzt. Von Halle kam ausser Ausreden nichts mehr. Das bessere (und unterschätze) Team aus Zehlendorf konnte so mit 94:72 den ersten Sieg in der 1.Regionalliga Nord einfahren. 

 

Nach intensiven und anstrengenden Wochen scheinen die einzelnen Puzzlesteine ineinander zu greifen. Die Neuzugänge sind integriert, die Mädels finden ihre Rollen und sich selbst im Offensiven Konzept zurecht. Die Verteidigung stellt sich auf das neue Niveau ein. Bis zum Jahresende stehen jetzt jedes Wochenende Spiele an. Es wird sich zeigen ob die Lerninhalte und Erfahrungen von Woche zu Woche übernommen werden können. Dann jedenfalls können die Mädels sich in der Liga etablieren. 

 

Am Samstag geht es um 17:30 Uhr zuhause in der JFK gegen die Weddinger Wiesel.